Dresden und seine Weihnachtsmärkte

23. Dezember 2013 10:04 contrast media Dresden , , , , , Keine Kommentare

StriezelmarktDie Weihnachtsmärkte in Dresden haben Tradition. Im Jahr 1434 wurde erstmals das Marktrecht erwähnt. Der alljährlich stattfindende Striezelmarkt zählt zu den schönsten Weihnachtsmärkten Deutschlands. Benannt ist er nach dem Festtagsstriezel.

Am Sonnabend vor dem 2. Advent gibt es dort alle Jahre wieder das Stollenfest, bei dem ein 2000 kg schwerer Stollen in einem Umzug vom Zwinger zum Altmarkt gebracht wird, wo der Markt seinen Platz hat. Hier schneidet ein Stollenmädchen den Riesenstollen an.

Weitere Informationen und Bildergalerien

Dresden

05. Mai 2013 06:16 contrast media Dresden , , , , , , , 3 Kommentare

DresdenBereits um 200 v. Chr ließen sich die Germanen in der Region des Elbtales nieder, das bereits um 5000 v. Chr. erstmals besiedelt wurde. Im Zuge der Völkerwanderung verließen die Germanen das Gebiet, um 600 n. Chr. kamen westslawische Stämme aus Böhmen in die Region und gründeten Drezdany. Im Jahr 929 erhält der Wettiner Heinrich von Eilenburg die Mark Meißen als Lehen von Kaiser Heinrich IV. Von dem Zeitpunkt an nahmen die Wettiner bis ins Jahr 1918 großen Einfluss auf die Entwicklung der Region, die durch Silberfunde im Erzgebirge einen wirtschaftliche Aufschwung erhält.

Bereits 1560 begründet Kurfürst August mit der Dresdner Kunstkammer die Basis für die Stattlichen Kunstsammlungen und damit die kulturelle Bedeutung der Stadt. Das heutige Stadtbild ist stark durch die barocke Kulisse geprägt, die auf die Regierungszeit August des Starken (1670-1733) zurückgeht. Der Kurfürst und polnische König in Personalunion legte den Grundstein für Prachtbauten wie den Zwinger oder das Schloss Pillnitz und holte mit seiner Leidenschaft für Kunst viele bedeutende Werke aus ganz Europa nach Dresden.

Weitere Informationen und Bildergalerie

Mediendesign
Weitere Webguides